Freiheit, die sich rechnet

Donnerstag, 23. Mai 2019

Eine Lösung von der Stange oder besser Maßarbeit – vor dieser Frage stehen viele IT-Entscheider. Als Faustregel gilt: Je sensibler und spezifischer die Geschäftsprozesse, desto ratsamer ist eine Individualsoftware. Dafür gibt es mehr gute Gründe, als viele ahnen.

 

Über den Markterfolg entscheiden heute in den meisten Unternehmen die Effizienz und Flexibilität ihrer Geschäftsprozesse. Alles eine Frage der richtigen IT. Wo bewährte Standardsoftware im Einsatz ist, mögen sich beim Einkauf und der Installation vermeintliche Zeit- und Kostenvorteile ergeben. Doch letztlich entscheidet man sich für einen Standard, mit dem auch andere arbeiten. Daran wird sich auch beim nächsten Update nichts ändern. Ein Wettbewerbsvorteil sieht anders aus. Denn die spezifischen Geschäftsprozesse, die Ihr Unternehmen letztlich auszeichnen, sind mit Standardsoftware kaum abzubilden. Was also ein Vorsprung auch in der IT sein sollte, verpufft in einer 0815-Lösung.

 

Individualsoftware: Wettbewerbsvorteile wie bestellt

Mit einer Software, die von Anfang an auf die eigenen Anforderungen zugeschnitten ist und wichtige Geschäftsprozesse rundum unterstützt, können Unternehmen einen echten Mehrwert in ihrer IT verankern. Erst recht, wenn die Entwicklungsarbeit auf der intensiven Analyse aller Datenstrukturen beruht und sämtliche Abläufe im Unternehmen berücksichtigt werden. Das Ziel ist eine Lösung nach Maß, die Abläufe vereinfacht, Prozesse beschleunigt, Mitarbeiter entlastet, Kosten reduziert und Medienbrüche vermeidet. Werden dabei auch die Wünsche der Anwender berücksichtigt, lässt die Software jeden Benutzer effizienter und alle Abteilungen effektiver werden. Je geringer der Schulungsaufwand und je intuitiver die Bedienung, desto größer die Akzeptanz für das neue System.

 

Prozess- und Ressourceneffizienz

Benutzerdefinierte Software führt zu schnelleren, effizienteren Prozessen, steigert die Qualität der Ergebnisse und hilft, die Auslastung aller technischen und personellen Ressourcen zu verbessern. Davon profitiert das Unternehmen als Ganzes – nicht zuletzt durch die Möglichkeit, aussagekräftige Analysen und Berichte zu erstellen. Eine wertvolle Entscheidungsgrundlage, gerade auch wenn es darum geht, beispielsweise Kosten in Fachabteilungen und der IT zu reduzieren oder den Betrieb geschäftskritischer Anlagen zu optimieren.

 

Lizenzkosten? Nein danke!

Weitere Einsparpotenziale ergeben sich durch den Wegfall von Lizenzkosten und Anpassungsprojekten. Die individuell entwickelte Software und die gesamte Dokumentation verbleiben im Eigentum des Unternehmens – geschützt vor Preisanpassungen. Der Kauf lässt sich über viele Jahre abschreiben und schlägt damit nicht mit einem großen Betrag zu Buche. Buchhalterisch bleiben die Kosten ähnlich überschaubar wie Lizenzkosten. Mit einer individuellen Lösung sichern sich Unternehmen also ein großes Stück Unabhängigkeit und Marktvorsprung. Denn sie haben etwas, das ihre Wettbewerber nicht haben. Sie bauen ein flexibles System auf, welches mit ihren spezifischen Aufgaben mitwachsen kann und sich den veränderten Anforderungen ihrer Kunden anpasst.

 

Keine Lücken, keine Kompromisse

Ein individuelles System kann selbst in komplexesten, heterogenen IT-Umgebungen mit unterschiedlichen Bestandssystemen nahtlos integriert werden. Standardsoftware dagegen kann nur begrenzt an Ihre Bedürfnisse angepasst und erweitert werden. Oft müssen deshalb zusätzliche Branchenmodule oder Erweiterungen gekauft werden, von denen nur einzelne Bestandteile wirklich benötigt werden. Speziell bei der Wahl sogenannter Best-of-Breed-Lösungen kann sich schnell herausstellen, dass einzelne Systeme aufgrund fehlender APIs nicht integrierbar sind oder die Kosten für eine Anbindung enorm hoch sind. Viel zu oft werden dann Kompromisse eingegangen, nur um irgendwelche Lücken zu schließen. Dabei verursacht jeder Zukauf weiteren Aufwand, neue Anpassungen und Workarounds – und nicht selten müssen Daten sogar manuell ergänzt werden oder einzelne Prozessabläufe könnten nicht automatisiert werden.

 

Risiken, die vermeidbar sind

Als Käufer von Standardsoftware sind Sie einer von vielen Kunden und zahlen regelmäßig für Updates, Upgrades und Fixes, die nicht auf Ihre Wünsche abgestimmt sind. Dazu kommt: Ihre Mitarbeiter können sich nicht in die Auswahl der Funktionalitäten einbringen. Deshalb hapert es bei der Akzeptanz und es schlagen höhere Kosten für Einweisungen und Schulungen zu Buche.

 

Kompetenz über den gesamten Application-Lifecycle

Individualsoftware von evodion ist Ihr Vorsprung nach Maß. Wir sind Ihr unabhängiger IT-Dienstleister und denken weit über die reine Entwicklungsarbeit hinaus. Als flexibler und anpassungsfähiger Partner haben wir Ihre Geschäfts- und Transformationsprozesse im Blick und begleiten Sie mit fundiertem Know-how in allen Gebieten der Webtechnologie und agiler Methoden. Neben der reinen Softwareentwicklung sind für uns auch die begleitenden Disziplinen wie Konfigurationsmanagement, Qualitätsmanagement, ein reibungsloser Betrieb und eine vollständige Dokumentation der Systeme ein integraler Bestandteil jeder Lösung.

 

Großen Wert legen wir auf die enge Abstimmung mit allen Verantwortlichen auf Kundenseite – sei es in der IT oder in den Fachbereichen. Wenn Sie mehr wissen wollen über unser Leistungsspektrum und unsere Referenzen im Bereich Individualsoftware, schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an!

Dr. Peter Störmer
×

Dialog mit dem Autor

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie eine gültige Emailadresse ein.
Bitte geben Sie einen Betreff ein.
Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein.